Der Fachinformationsdienst

Seit dem 1.1.2014 ist das ehemalige Sondersammelgebiet Recht in den Fachinformationsdienst für internationale und interdisziplinäre Rechtsforschung überführt worden. Mit diesem neuen Förderformat möchte die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) das etablierte System der überregionalen Literaturversorgung zu Gunsten einer stärker nachfrageorientierten Ausrichtung auf den aktuellen Informationsbedarf der Forschenden weiterentwickeln. Leitbild sind die Empfehlungen des Wissenschaftsrates zu den „Perspektiven der Rechtswissenschaft in Deutschland“, die vor allem auf die Aufwertung der juristischen Grundlagenfächer, die Förderung der Interdisziplinarität rechtwissenschaftlicher Forschung sowie deren stärkere Internationalisierung zielen. Dementsprechend hat sich der Fachinformationsdienst thematisch fokussiert und als Resultat seiner Profilschärfung ein Bündel von Serviceangeboten konzipiert. Dieses soll in den kommenden drei Jahren sukzessive umgesetzt werden und umfasst u.a. den Aufbau eines direkten Leihverkehrs, forschungsbegleitende Digitalisierungsdienste sowie die Entwicklung eines rechtswissenschaftlichen Suchraums.

Über die Serviceangebote des Fachinformationsdiensts informiert in kompakter Form ein Plakat, das Ihnen zur freien Nachnutzung zur Verfügung steht.

 
Gefördert durch
DFG logo